Bahá’í-Gemeinde Steglitz-Zehlendorf

Die Bahá’í -Gemeinde in Steglitz-Zehlendorf ist eine von neun Bahá’í -Gemeinden in Berlin. Seit über einhundert Jahren leben Bahá’í in dieser Stadt und wie überall auf der Welt streben die Anhänger Bahá’u’lláhs und ihre Freunde auch in Berlin danach, zum Wohlergehen ihrer Gemeinschaften und zum Fortschritt der Gesellschaft beizutragen. Mit ihrer werteorientierten Kinder- und Jugendarbeit, offenen Gebetsversammlungen und Studienkreisen arbeiten sie im Dialog mit anderen an einem neuen Miteinander.

Programm
Einmal im Bahá’í -Monat trifft sich jede Bahá’í-Gemeinde zu einem sogenannten Neunzehntagefest, denn 19 Tage dauert ein Monat im Jahreskalender der Bahá’í. Das Neunzehntagefest zu Beginn eines Monats ist – wenn man so sagen will – die Vollversammlung der Gemeinde. Hier wird über die Belange der Gemeinde beraten. Voran geht ein gemeinsames Lesen aus den Schriften des Stifters Bahá’u’lláhs.
Den Abschluss bilden gesellige Gespräche.
Wir möchten zeigen, wie Bahá’í wertschätzend miteinander ins Gespräch kommen – und damit ein Modell für eine kollektive Entscheidungsfindung anbieten.

>>15:00 – 18:00 Uhr

Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm
Ostpreußendamm 52
12207 Berlin

Bus 184, 186, N84, Haltestelle Bogenstraße

Peter Amsler | 0151-75011961 | berlin-steglitz-zehlendorf@bahai.de

https://berlin.bahai.de