Candomblé Ilê Obá Sileké

Der Ilê Obá Sileké in Berlin ist das einzige Religionshaus des afro-brasilianischen Candomblé in Deutschland. Im Candomblé wird der allmächtige Gott Olorum meist nicht direkt verehrt, sondern seine Geschöpfe die Orixás – die west-afrikanischen Gottheiten. Die Orixás sind die Kräfte der Natur. Sie sind im Leib der Bäume, im Rauschen des Windes und in den Meereswellen zu spüren. Sie symbolisieren menschliche wie göttliche Qualitäten und dienen den Menschen als Vorbild und geben Orientierung.

Programm

Ritual für Xangô!
Xangô – Orixá des Donners, Vulkans und der Gerechtigkeit steht im Mittelpunkt dieses Rituals. Geleitet durch das Geistige Oberhaupt Baba Murah werden in einer ca. 4-stündigen Zeremonie die Orixás durch Gesänge, Trommelrhythmen und rituelle Tänze angerufen und Orixás manifestieren sich in der Trance von Initiierten. Ein intensives und hochenergetisches, göttliches Fest!

Einlass nur zu Beginn und ca. alle 45 Minuten in den Pausen, begrenzte Kapazitäten.

Öffnungszeit und Veranstaltungsort

14:30-19:00 Uhr
Ilê Obá Sileké im Forum Brasil
Möckernstraße 72
10965 Berlin

U/S Yorkstraße, U Mehringdamm, Bus M 19 Katzbachstraße, Bus 140 Kreuzberg/Wasserfall

Kontakt

Office Forum Brasil
030 780 960 54
baba@candomble-berlin.de
http://www.candomble-berlin.de

Zugang ist eingeschränkt behindertengerecht (mobile Rampe nach Bedarf), WC nicht behindertengerecht, Unterstützende Hilfe wird angeboten.

Bitte unbedingt weiße Kleidung tragen! Fotografieren nicht gestattet!

Menü schließen