Französische Kirche zu Berlin

Die Französische Kirche ist 1672 von französischen Protestanten (sog. Hugenotten) gegründet worden, die Frankreich verlassen hatten, weil ihnen dort die Ausübung ihres Glaubens versagt worden war. Heute ist sie eine von drei verbliebenen Ev.-Reformierten Kirchen Berlins. Diese sind stärker von Johann Calvin und Huldrych Zwingli geprägt. Ein Teil der Gemeinde ist die „Communauté protestante francophone de Berlin“.

Programm
Der Gendarmenmarkt ist eng mit der Geschichte der französischen Glaubensflüchtlinge (Hugenotten) verbunden. Er ist zweifelsohne einer der schönsten Plätze der Stadt. In Kurzführungen haben Sie die Möglichkeit, den Platz, die Französische Kirche und die Geschichte der Hugenotten etwas besser kennenzulernen.

>> 18:00 – 22:00 Uhr

Pagode neben der Französischen Friedrichstadtkirche (Auf der Seite zur Französischen Str.)
Gendarmenmarkt 5
10117Berlin

Hausvogteiplatz (U2), Französische Str. (U6, Bus 147) oder Stadtmitte (U2/U6)

Marcus Stelter, 030 20649923, Oeffentlichkeitsarbeit@franzoesische-kirche.de

www.franzoesische-kirche.de

(1), (9)

Besondere Hinweise: Treffpunkt ist das Zelt an der Kirche.