EKBO 08.09.2020

  • Beitrags-Kategorie:Presse

Virtuelle Lange Nacht der Religionen

Am 12. September mit Videos und Gesprächsrunden

Coronabedingt wird die Lange Nacht der Religionen am 12. September 2020 virtuell stattfinden. Dennoch soll es ein vielfältiges Programm geben. Dazu verfolgen die Veranstalter (Initiative: Berliner Senat) einen zweigleisigen Ansatz. „Zum einen möchten wir durch Videobeiträge die religiöse Vielfalt Berlins darstellen, zum anderen wollen wir durch interreligiöse Gesprächsrunden, die live übertragen werden, den Dialog fördern. Wir möchten alle Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften in Berlin herzlich einladen, sich aktiv zu beteiligen.“

Um ein Video einzustellen oder selbst eine Gesprächsrunde zu veranstalten, klicken Sie hier.

Verschiedene Gesprächsrunden sind bereits geplant, so zum Beispiel um 17.15 Uhr „Lichtblicke in der Krise: neue Perspektiven aus spiritueller Sicht“ oder um 18.30 Uhr „Religiöse Identität in pluralen Kontexten: Kann Religion (un-)politisch sein?“

(Quelle: https://www.ekbo.de/themen/detail/nachricht/virtuelle-lange-nacht-der-religionen.html)