Synagoge Fraenkelufer

In die Synagoge Fraenkelufer kommen Menschen aus der ganzen Welt, um zu beten, zu lernen und zu feiern. 1916 erbaut, bot die Synagoge Platz für rund 2000 Menschen. Nach der Zerstörung in der Pogromnacht und im Krieg steht heute noch der Seitenflügel. Er bietet Raum für die zahlreichen Gemeindeangebote, die meist von Ehrenamtlichen organisiert werden. Dank der positiven Entwicklung der Synagoge gibt es nun Pläne, am Ort der ehemaligen Hauptsynagoge ein Jüdisches Gemeindezentrum zu bauen.

Programm:
20:00 Begrüßung
20:15 – 22:30 Synagogenführungen, Jüdisches Lernen, Snacks und Getränke
22:30 Havdalah-Zeremonie zum Ende des Shabbat
anschließend bis ca. 00:30: Konzert mit Duo Mudita
Die Musiker des Duo Mudita, Liran Levi (Gesang) und Simon Steffgen (Violoncello), geben einen Einblick in die Welt der ‚Pijjutim‘ des arabischen Judentums. Dies sind hebräische religiöse Texte und Melodien, die an Feiertagen oder dem Shabbat gespielt werden. Die Musiker erzählen ihre persönliche Begegnung mit dieser Musikkultur und stellen verschiedene Traditionen musikalisch vor.

Veranstaltungsort
20:00 – 0:30 Uhr
Synagoge Fraenkelufer
Fraenkelufer 10 – 16
10999 Berlin
U8, U1: U-Bhf Kottbusser Tor, U7: Südstern
Kontakt: Nina Peretz , info@fraenkelufer.de
www.facebook.com/fraenkelufer

Bitte tragen Sie Ihren Personalausweis bei sich. Herren werden gebeten, nach Möglichkeit eine Kopfbedeckung mitzubringen.

barrierefreier Zugang