Die Lange Nacht der Religionen gehört in Berlin seit 2012 zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens. In dieser Nacht der offenen Türen wird die religiöse Vielfalt der Hauptstadt sichtbar. Sie informiert über religiöse Praktiken und Glaubensgrundlagen, über soziales Engagement und die Gestaltung des Miteinanders unterschiedlichster Konfessionen in den Berliner Kiezen. Regelmäßig beteiligen sich nicht nur religiöse Gemeinschaften, wie Bahá’í, Buddhisten, Candomblé, Christen, Hinduisten, Muslime, Juden, Sikhs oder Pagane, sondern auch zahlreiche interreligiöse Initiativen. Nehmen Sie teil an Führungen, Vorträgen, Workshops, Performances, Ritualen oder Meditation, an interreligiösen Gesprächen und Friedensgebeten, ohne Angst vor Missionierung. Wir treten ein für ein friedliches und tolerantes Berlin!

Die nächste Lange Nacht der Religionen findet statt am 20. Juni 2020.

 

Kurzvideo zur Langen Nacht der Religionen am 15. Juni. 2019, Performance am Abend bei der Veranstaltung von kunstplanbau

„Von Ahmadiyya bis Zarathustra“
Erleben Sie die religiöse Vielfalt Berlins in der Langen Nacht der Religionen

 

 

Menü schließen